Beifahrer 1980 – 1999

Stefan EICHHORNER

STECKBRIEF

Geboren am:  13. Juni 1961 – Lienz / Osttirol

Beruf:  Audi Fahrtechnikinstruktor

Erste Rallye:  Schneerosen Rallye 1984 (Fahrer: Jürgen Schnaller – Audi Coupé)

Letzte Rallye:  2012 (Fahrer: Jan Becker – Subaru Impreza)

Fahrer:   Jürgen Schnaller, Michael Doppelmayr, Gerald Glinzner, Wilfried Wiedner, Sepp Haider, Kurt Göttlicher, Achim Mörtl, Raimund Baumschlager, Jan Becker

Fahrzeuge:  Audi Coupé, Opel Kadett GSi 16V, Peugeot 405 Mi16, VW Golf GTi 16V, Opel Astra GSi 16V, Toyota Celica GT 4WD, Ford Escort RS Cosworth, Peugeot 306 Maxi, Peugeot 206 WRCar, Subaru Impreza WRCar, Mitsubishi Carisma GT, Subaru Impreza

Größte Erfolge:  Gesamtsiege mit Sepp HAIDER (Semperit Rallye 1995), Achim MÖRTL (Steiermark Rallye 2000), Raimund BAUMSCHLAGER (Rallye ÖM 2003 und Staatsmeister der Beifahrer 2003) und Jan BECKER (Deutschland), Platz 2 Hebros Rallye (Bulgarien – Rallye EM) 1996 mit Kurt GÖTTLICHER, Vize Staatsmeister 1991 mit Wilfried WIEDNER, 2WD Pokal Sieger 1997 mit Sepp HAIDER

Thomas ZELTNER

STECKBRIEF

Geboren am:  28. Juni 1956

Erste Rallye:  1979 (Franz Zechner – VW Golf GTi)

Letzte Rallye:  W4 Rallye 2018 (Christian Mrlik – Skoda Fabia R5)

Fahrer:   Andreas Stigler, Walter Egger, Ted & Freddy Kottulinsky, Jörg Ramsauer, Heinz Klausner, Georg Fischer, Achim Mörtl, Ruben Zeltner, Franz Wittmann, Raimund Baumschlager 

Fahrzeuge:  VW Golf GTi, Audi 80 Quattro, Lancia rally 037, Audi Quattro Coupé, Audi 200 Quattro, Subaru Impreza WRCar, Proton Pert, Toyota Corolla WRCar, Mitsubishi Lancer, Skoda Fabia S2000 / R5

Größte Erfolge:  Rallye Staatsmeister 1986 & 1987 mit Georg Fischer (Audi Quattro Coupé), Co-Pilot von Franz Wittmann Staatsmeister 2001 (Toyota Corolla), Beifahrer Staatsmeister 2005 / 2007 / 2008 / 2009 / 2010 & 2014 mit Raimund Baumschlager, Gesamtsieg Ring Rallye 1985 mit Heinz Klausner (Lancia), jeweils Gesamtrang 4 bei den WM Läufen Olympus Rallye 1988, Portugal & Argentinien 1989 mit Georg Fischer (Audi 200 Quattro)

Jörg PATTERMANN

STECKBRIEF

Geboren am:  14. November 1951

Beruf:  Unternehmer

Erste Rallye:  1975 (Sepp Haider – VW Käfer 1302S)

Letzte Rallye:  Castrol Rallye 2000 (mit Achim Mörtl / Peugeot 206 WRCar – Unfall)

Fahrer:   Sepp Haider, Werner Grissmann, Freddy Kottulinsky, Franz Wittmann, Ernst Harrach, Christoph Dirtl, Willi Stengg jr., Achim Mörtl

Fahrzeuge:  VW 1302S, Opel Ascona 400, Opel Kadett GT/E, Mercedes 500 SLC, Audi 80 Quattro, Audi Quattro A2, Lancia Delta HF 4WD / Integrale / 16V, Toyota Celica GT 4WD, Ford Escort RS Cosworth, Subaru Impreza WRCar, Peugeot 206 WRCar

Größte Erfolge:  WM-Laufsieg Neuseeland 1987 (F. Wittmann), Staatsmeister 1987 / 1988 / 1992 (F. Wittmann), Staatsmeister 1990 (E. Harrach), Staatsmeister 1991 (C. Dirtl), Staatsmeister 1999 (A. Mörtl), zahlreiche Gesamtsiege mit Sepp Haider (u.a. Karawanken 1978, Lavanttal 1979, Vorderpfalz 1980, Sachs Winter 1981, Atrium Sauna 1981 & 82, du Valais 1982), Gesamtrang 5 bei der Portugal Rallye 1985 mit Werner Grissmann 

Ferdinand HINTERLEITNER

STECKBRIEF

Geboren am:  10. November 1952 – verstorben am 04. März 1990

Erste Rallye:  1975

Letzte Rallye:  Sachs Winter Rallye 1990 (Sepp Haider / Opel Kadett GSi 16V – Gesamtsieg)

Fahrer:   Gerhard Kalnay, Sepp Haider, Franz Wittmann, Georg Fischer, Rudi Stohl

Fahrzeuge:  Ford Escort RS2000, Opel Ascona 400, Opel Manta 400, VW Golf GTi 16V, Citroen Visa 4×4, Opel Kadett GSi 16V

Größte Erfolge:  Gesamtsieg Neuseeland Rallye 1987 (WM) mit Sepp Haider, Deutscher Rallye Meister 1989 (S. Haider), Österreichischer Rallye Staatsmeister 1982 (G. Kalnay)

Dr. Kurt NESTINGER

STECKBRIEF

Geboren am:  20. Oktober 1947

Beruf:  Unfallchirurg

Erste Rallye:  1970 (mit Werner von Eltz – VW 1500)

Letzte Rallye:  Jänner Rallye 1985 (mit Franz Wittmann / Audi Quattro A2 – Unfall)

Fahrer:   Werner von Eltz, Walter Lux, Richard Bochnicek, Gerhard Kalnay, Dieter Quester, Walter Öttl, Franz Wittmann

Fahrzeuge:  VW 1500, Citroen DS21. VW Käfer 1302S, Opel Ascona, VW Golf GTi, Opel Kadett GT/E, Porsche 911 SC, Audi 80 GLE, Audi Quattro A1 & A2

Größte Erfolge:  Rallye Staatsmeister mit Franz Wittmann 1979 (Porsche), 1980 (Audi 80), 1983 & 1984 (Audi Quattro), sporadisch Co-Pilot von Franz Wittmann bei dessen Vize-EM Titel 1978 (Opel Kadett GT/E), Co Pilot von Franz Wittmann bei dessen Sieg bei der Jänner Rallye 1981 (Audi Quattro Premiere), Gesamtrang 7 bei den WM Läufen in Portugal 1977 und Griechenland 1983 (mit Franz Wittmann)

Reinhard KAUFMANN

STECKBRIEF

Geboren am:   – verstorben am 16. Februar 2016

Erste Rallye:  1970

Letzte Rallye:  Zypern Rallye 1996 (mit Kurt Göttlicher / Ford Escort – Ausfall)

Fahrer:   Rudolf Stohl, Andreas Karasek, Johann Schachinger, Manfred Stohl, Kurt Göttlicher

Fahrzeuge:  Lada 1600 & VFTS, Audi 80 Quattro, Audi Quattro Coupé, Ford Sierra RS Cosworth, Audi 90 Quattro, Mazda 323 GT-R, Audi Coupé S2, Ford Escort RS Cosworth

Größte Erfolge:  17-fache Teilnahme an Rallye WM Läufen mit Rudi Stohl: 3. Gesamt Elfenbeinküste 1991, 4. Platz Argentinien 1990, jeweils 6. Gesamt Akropolis und Argentinien 1986, 7. Platz Safari Rallye 1990, Sieger Gruppe N bei der San Remo Rallye 1995 mit Johann Schachinger (Mazda 323), von 1971 bis 1982 sporadisch selbst Fahrer auf Toyota und Lada

Franz ZEHETNER

STECKBRIEF

Geboren am:  

Beruf:  Unternehmer

Erste Rallye:  1975 (Johann Schuster – B.M.W. 2002)

Letzte Rallye:  Semperit Rallye 1987 (Wilfried Wiedner / Mazda 323 – Ausfall)

Fahrer:   Johann Schuster, Johann Rohrstorfer, Harald Staudacher, Wilfried Wiedner, Gerhard Kalnay

Fahrzeuge:  B.M.W. 2002, Mazda 1000, Fiat 124 Abarth, Fiat 131 Racing, Audi Coupé, VW Golf GTi, Audi 80 Quattro, Audi Quattro A2, Opel Ascona 400, Mazda 323 Turbo 4WD

Größte Erfolge:  Rallye Staatsmeister 1985 mit Wilfried Wiedner – Audi Quattro A2, Gesamtrang 2 bei der Argentinien Rallye 1985 und Gesamtrang 6 bei der Rallye Cote d´Ivoire 1986 (W. Wiedner – Audi Quattro), 8. Gesamt San Remo Rallye 1984 mit Gerhard Kalnay auf Opel Ascona 400, jeweils Vize-Staatsmeister mit Wilfried Wiedner 1980 (Fiat 131), 1984 und 1986 (Audi Quattro)

Ruben ZELTNER

STECKBRIEF

Geboren am:  12. März 1959

Beruf:  Unternehmer Sachsenring

Erste Rallye:  1978 (Christoph Rieckh – VW Golf)

Letzte Rallye:  Jänner Rallye 2003 (mit Raimund Baumschlager / Mitsubishi – Gesamtrang 2)

Fahrer:   Heinz Klausner, Alfred Springer, Freddy Kottulinsky, Christoph Dirtl, Georg Fischer, Heinz-Walter Schewe, Wilfried Wiedner, Raimund Baumschlager, Rudi Stohl, Fritz Waldherr

Fahrzeuge:  Opel Ascona, Audi 80 GLE, Porsche 911 SC, Audi Quattro A1, Lancia rally 037, Ford Escort XR3i & RS Turbo, Opel Manta 400, Renault 5 GT Turbo, Mazda 323 Turbo 4WD, VW Golf GTi 16V, VW Golf Rallye G60, Lancia Delta HF Evo, Mitsubishi Carisma E6

Größte Erfolge:  Gesamtrang 5 bei der Korsika Rallye 1990 mit Raimund Baumschlager (VW Golf), Vizestaatsmeister 1988 mit Wilfried Wiedner (Mazda) und 1989 mit Raimund Baumschlager (VW Golf), Gesamtsieg bei der Rallye Bohemia 1989 & 1990 mit R. Baumschlager (VW Golf & Rallye Golf G60), Gesamtsieg bei der Jugoslawien Rallye 1983 mit Heinz Klausner (Porsche 911), Gesamtsieg bei der Semperit Rallye 1991 mit R. Baumschlager (VW Golf Rallye G60), Endrang 3 in der Rallye ÖM 1992 (R. Baumschlager – VW Golf Rallye G60). Erfolge ab 1999 als Fahrer in Deutschland und Österreich, u.a. DRM Gesamtsieger 2014 & 2015 sowie Mitropa Cup Gesamtsieger 2003

Otto SCHÖNLECHNER

STECKBRIEF

Geboren am:  27. März 1953 – Liezen (ST)

Erste Rallye:  1978 (Helmut Rainer – Renault 5)

Letzte Rallye:  Steiermark Rallye 1998 (mit Michael Brandner / Mitsubishi Lancer Evo 3 – Gesamtrang 5 und Sieger der Gruppe N)

Fahrer:   Helmut Rainer, Sewi Hopfer, Josef Kriesche, Hans Rehrl, Kurt Göttlicher, Herbert Breiteneder, Johann Schachinger, Christian Lietz, Willi Stengg sr. & jr, Michael Brandner

Fahrzeuge:  Talbot Sunbeam Lotus, Fiat Ritmo Abarth, Ford Escort XR3i, Ford Escort RS2000, Ford Sierra RS Cosworth Gr. N & A, Ford Sierra RS Cosworth 4×4, VW Golf GTi 16V, Opel Astra GSi 16V, Mazda 323 GT-R, Ford Escort RS Cosworth, Mitsubishi Lancer Evo3

Größte Erfolge:  Gesamtsieg bei der Kompas Rallye (YU) 1988 mit Sewi Hopfer auf Ford Sierra RS Cosworth, Endrang 3 Rallye ÖM 1989 mit S. Hopfer, Gruppe N Staatsmeister 1994 mit Johann Schachinger (Mazda 323), Gesamtsieg bei der Hartberg und ADAC Wartburg Rallye 1997 mit Willi Stengg jr (Ford Escort RS Cosworth), Endrang 3 Rallye ÖM 1997 mit Willi Stengg jr., DUNLOP Rallye Cup 1982 Gesamtrang 4 in der Klasse mit Helmut Rainer (Renault 5 Alpine)

Sigi SCHWARZ

STECKBRIEF

Geboren am:  11. Mai 1967

Beruf:  Gastronom

Erste Rallye:  Jänner Rallye 1986 (Ronald Grassegger – Skoda 120 LS)

Letzte Rallye:  aktiv

Fahrer:   Ronald Grassegger, Raphael Sperrer, Jörg Ramsauer, Kris Rosenberger, Mathias Mossleitner, Willi Stengg jr, Achim Mörtl, Gerwald Grössing, Simon Wagner, Max Peter Escher

Fahrzeuge:  Skoda 120LS, Lancia Delta HF 4WD, VW Golf GTi 16V, Lancia Delta HF Integrale 16V, Ford Sierra RS Cosworth 4×4, Ford Escort RS Cosworth, Opel Astra GSi 16V, Toyota Celica GT-four, Ford Escort WRCar, Subaru Impreza WRCar, Mini Cooper, SEAT Cordoba WRCar, Lancia Delta HF Evo, Subaru Impreza STi, Mitsubishi Lancer Evo VII & IX, Ford Fiesta R5, Ford Fiesta RS WRCar, Skoda Fabia R5, Porsche 997 GT3, VW Polo GTi R5

Größte Erfolge:  Rallye Staatsmeister 1997 mit Kris Rosenberger (Toyota Celica), Staatsmeister Gruppe N 2006 mit Achim Mörtl (Subaru Impreza), Vizemeister Gruppe N 1990 mit Jörg Ramsauer (Lancia Delta), Endrang 3 Rallye ÖM 1994 & 1995 mit Kris Rosenberger (Ford Escort) und 1999 mit Willi Stengg jr. (Ford Escort WRCar), erster Gesamtsieg Bosch Rallye 1996 mit K. Rosenberger (Toyota), Gesamtsieg Lavanttal Rallye 2012 mit Gerwald Grössing (Ford Fiesta), Gesamtsiege Perger Mühlstein Rallye 2019 & 2022 mit Simon Wagner (Skoda Fabia)

Michael WEINZIERL

STECKBRIEF

Geboren am:  

Erste Rallye:  

Letzte Rallye:  Semperit Rallye 1985 (mit Georg Fischer – Peugeot 205)

Fahrer:   Georg Fischer

Fahrzeuge:  Datsun 120Y, Talbot Sunbeam Lotus, Mitsubishi Lancer Turbo, Opel Ascona 400, Peugeot 205 GTi 1.6

Größte Erfolge:  Rallye Staatsmeister 1981 mit Georg Fischer (Talbot), Endrang 3 Rallye ÖM 1983 & 1984 (Mitsubishi), Gesamtsieger Semperit Rallye 1981 & 1984, Gesamtrang 2 Jänner Rallye 1978 / 1982 & 1983, Gesamtrang 2 Pyhrn Eisenwurzen Rallye 1985 (Peugeot 205)

Harald REITLER

STECKBRIEF

Geboren am:  16. Juni 1954

Erste Rallye:  1973 (Leopold Mayer – Volvo 142S)

Letzte Rallye:  Semperit Rallye 1989 (Ernst Harrach – Lancia Delta HF Integrale)

Fahrer:   Leopold Mayer, Heinz Einberger, Helmut Zitta, Georg Fischer, Walter Egger, Ernst Harrach

Fahrzeuge:  Volvo 142S, B.M.W. 2002 Ti, Datsun Cherry, Opel Kadett GT/E, Datsun 260Z, VW Golf GTi, Peugeot 104, Citroen Visa Mille Pistes, Audi Quattro Coupé, Audi 200 Quattro, Mazda 323 Turbo 4WD, Lancia Delta HF integrale

Größte Erfolge:  Gesamtsieg Rallye Sprint 1985 & 1998 mit Ernst Harrach (Citroen & Lancia), Gesamtrang 2 Niederösterreich Rallye 1987 & AVA-Bank Rallye 1988 mit Ernst Harrach (Audi Quattro Coupé), Gesamtrang 3 Karawanken Rallye 1975 mit Helmut Zitta (Datsun 100), Gesamtrang 3 Jänner Rallye 1986 (Citroen) und Semperit Rallye 1987 (Audi 200) mit Ernst Harrach, Endrang 3 Rallye ÖM 1986 mit Ernst Harrach (Citroen Visa – Platz 2 Gr. B)

Harald GOTTLIEB

STECKBRIEF

Geboren am:  31. Oktober 1943

Erste Rallye:  1968

Letzte Rallye:  Niederösterreich Rallye 2019 (mit Christian Rosner – B.M.W. M3) 

Fahrer:   Günther Janger, Georg Fischer, Franz Wittmann, Beppo Sulc, Klaus Russling, Ernst Harrach, Walter Mayer, Rauno Aaltonen, Berndt May, Roland Schier, Walter Zöckl, Eddy Schlager, Johannes Huber, Christian Rosner, u.v.a.

Fahrzeuge:  Alfa Romeo Giulia, VW Käfer 1303S, Opel Ascona, B.M.W. 2002 Ti, Opel Kadett GT/E, Datsun 120Y, Fiat 124 Abarth, Talbot Sunbeam Lotus, Porsche 911 SC, Audi Sport Quattro, Ford Sierra Cosworth 4×4, u.v.a. 

Größte Erfolge:  Gesamtsieg Kristall Rallye 1973 mit Günther Janger (Opel Ascona), Gesamtsieg Karawanken Rallye 1975 mit Georg Fischer (Opel Ascona), Gesamtsieg RAIKA Rallye Tirol 1977 mit Klaus Russling (Fiat 124), zahlreiche weitere Podiumsplatzierungen mit Günther Janger, Georg Fischer, Beppo Sulc, Walter Mayer und Ernst Harrach, Vizestaatsmeister 1992 mit Walter Mayer (Ford Sierra RS Cosworth 4×4)

Elisabeth HUDELIST-FEKONJA

STECKBRIEF

Geboren am:  

Erste Rallye:  1982 (mit Walter Egger – VW Golf GTi)

Letzte Rallye:  Semperit Rallye 1986 (mit Gabriele Husar – Porsche 911)

Fahrer:   Walter Egger, Gabriele Husar

Fahrzeuge:  VW Golf GTi, Porsche 911 SC

Größte Erfolge:  Gesamtsieg VARTA Rallye 1986 mit Gabriele Husar auf Porsche 911 SC, Gesamtrang 3 Schneerosen Rallye 1985 mit G. Husar (Porsche)

Bernard MANN

STECKBRIEF

Geboren am:  

Erste Rallye:  1983 (mit Jörg Ramsauer – VW Golf GTi)

Letzte Rallye:  Frühlingsrallye 1991 (mit Raphael Sperrer – VW Golf GTi 16V)

Fahrer:   Jörg Ramsauer, Franz Aigner, Freddy Kottulinsky, Eric Wallner, Hans Rehrl, Raphael Sperrer

Fahrzeuge:  VW Golf GTi, Fiat Uno Turbo, Toyota Corolla GT, Ford Sierra RS Cosworth, Audi 200 Quattro, VW Golf GTi 16V

Größte Erfolge:  Gesamtsieg Frühlings Rallye 1991 mit Raphael Sperrer (VW Golf), Gesamtrang 2 Saturnus Rallye 1990 mit Raphael Sperrer (VW Golf), Klassensiege mit Freddy Kottulinsky auf Fiat Uno (Jänner Rallye 1986), Eric Wallner auf Toyota Corolla (Oststeirische Ring Rallye 1986), Hans Rehrl auf Ford Sierra (AVA-Bank Rallye 1988) und Raphael Sperrer auf Audi 200 Quattro (AVA-Bank & Barum Rallye 1989). Co-Pilot von Raphael Sperrer bei der Austrian Rallye Legends 2014 auf SEAT Cordoba WRCar

Günter TAZREITER

STECKBRIEF

Geboren am:  

Erste Rallye:  1982 (mit Eddy Schlager – Talbot Sunbeam)

Letzte Rallye:  Rallye Sprint 1991 (mit Christian Lietz auf Mazda 323 – Gesamtrang 4)

Fahrer:   Eddy Schlager, Stefan Zeiller, Gerhard Kalnay, Helmut Zitta, Christian Lietz

Fahrzeuge:  Talbot Sunbeam Ti, VW Golf GTi, Skoda 130LR, Peugeot 205 GTi 1.9, Mazda 323 Turbo 4WD

Größte Erfolge:  Gesamtsieg beim EM Lauf der Günaydin Rallye 1986 in der Türkei mit Gerhard Kalnay auf Skoda 130LR, ARBÖ Rallye Cup Gesamtsieg 1983 mit Eddy Schlager (VW Golf), Gesamtrang 3 ARBÖ Rallye 1985 mit Gerhard Kalnay (Skoda), Gesamtrang 3 Waldviertel Rallye 1989 mit Christian Lietz (Mazda 323), Endrang 3 Gruppe B in der Rallye ÖM 1986 mit Gerhard Kalnay (Skoda 130LR) 

Franz MIKES

STECKBRIEF

Geboren am:  

Erste Rallye:  1970 (mit Klaus Russling – Porsche 911)

Letzte Rallye:  Rallye Elba Storico 2010 (mit ernst Harrach – Mitsubishi Lancer Turbo)

Fahrer:   Klaus Russling, Herbert Grünsteidl, Georg Fischer, Heinz Klausner, Ernst Harrach, Christoph Dirtl, Johannes Huber

Fahrzeuge:  Porsche 911 S, VW Käfer 1302S, Datsun 160J, Porsche 911SC, Mitsubishi Lancer Turbo, Ford Escort XR3i, Citroen Visa 4×4

Größte Erfolge:  Gesamtrang 3 bei der Alpenfahrt 1971 mit Klaus Russling auf VW Käfer, Gesamtrang 2 bei der Jänner Rallye 1972 mit Georg Fischer auf VW Käfer, Endrang 3 der Rallye ÖM 1984 mit Georg Fischer auf Mitsubishi Lancer Turbo, 3. Plätze bei der Schneerosen, Lavanttal & Pyhrn Eisenwurzen Rallye 1984 mit G. Fischer (Mitsubishi)

Andreas WOLF

STECKBRIEF

Geboren am:  

Erste Rallye:  1984 (mit Johann Schachinger – Opel Ascona)

Letzte Rallye:  Steiermark Rallye 1988 (mit Raimund Baumschlager – VW Golf GTi 16V)

Fahrer:   Johann Schachinger, Raimund Baumschlager

Fahrzeuge:  Opel Ascona, Toyota Corolla GT, Opel Manta 400, VW Golf GTi 16V

Größte Erfolge:  Gesamtsieg Sprint Rallye 1986 mit Raimund Baumschlager auf Opel Manta 400 (erster Gesamtsieg von R. Baumschlager), 8. Gesamtrang bei der San Remo Rallye (WM) 1988 mit R. Baumschlager (VW Golf), Gesamtrang 3 bei der Steiermark Rallye 1985 (erster Podiumsplatz für Raimund Baumschlager auf Toyota Corolla), Gesamtrang 3 bei der Barum Rallye (EM) 1987 mit Raimund Baumschlager – Toyota Corolla, Gesamtrang 3 bei der VARTA Rallye 1988 mit R. Baumschlager bei dessen Premiere auf VW Golf GTi 16V

Ilka MINOR (PETRASKO)

STECKBRIEF

Geboren am:  30. April

Erste Rallye:  Bosch Rallye 1994 (mit Achim Mörtl auf Toyota Celica GT 4WD)

Letzte Rallye:  aktiv

Fahrer:   Achim Mörtl, David Doppelreiter, Manfred Stohl, Markus Mitterbauer, Niki Schelle, Henning Solberg, Andreas Aigner, Evgeniy Novikov, Mikko Hirvonen, Reini Sampl, Tamara Molinaor, Johannes Keferböck, Lukas Dunner, Hiroki Arai

Fahrzeuge:  Toyota Celica GT 4WD & GT-four, Subaru Impreza WRX, Mitsubishi Lancer Evo, Toyota Corolla WRCar, Opel Astra Kit Car, Fiat Punto S1600, Ford Focus WRCar, Hyundai Accent WRCar, Peugeot 206 WRCar, Citroen Xsara WRCar, Peugeot 307 WRCar, Peugeot 207 S2000, Ford Fiesta S2000, Ford Fiesta WRCar, Opel Adam R2, Skoda Fabia R5 / Rally2, Ford Fiesta R5, Citroen C3 R5

Größte Erfolge:  WM Endrang 4 mit Manfred Stohl 2006 (Peugeot 307 WRCar), Gruppe N Staatsmeister 1996 mit Achim Mörtl (Subaru Impreza), Vizestaatsmeister 1999 mit Markus Mitterbauer (Toyota Corolla), Vizestaatsmeister 2002 mit Manfred Stohl (Ford Focus), über 130 WM Einsätze und zahlreiche Podiumsplatzierungen in WM und ÖM

Hans MITTERBAUER

STECKBRIEF

Geboren am:  

Erste Rallye:  Atrium Sauna Rallye 1984 (mit Franz Filzmoser – VW Golf GTi)

Letzte Rallye:  Steiermark Rallye 1992 (mit Jörg Ramsauer – Lancia Delta HF Evo Gr. N)

Fahrer:   Franz Filzmoser, Justin Winkler, Jörg Ramsauer

Fahrzeuge:  VW Golf GTi & 16V, VW Golf Rallye G60, Lancia Delta HF Evo

Größte Erfolge:  2. Gesamtrang Schneerosen Rallye 1987, 3. Gesamtrang Lavanttal Rallye 1987 & Saturnus Rallye 1988, 3. Gesamtrang VARTA Rallye 1989 – jeweils mit Franz Filzmoser (VW Golf), Endrang 3 Rallye ÖM 1987 & 1988 mit F. Filzmoser, Sieger Gruppe N und Gesamtrang 5 bei der Steiermark Rallye 1992 mit Jörg Ramsauer (Lancia Delta)

Michael MOSER

STECKBRIEF

Geboren am:  14. September 1964

Erste Rallye:  Semperit Rallye 1993 (mit Georg Fischer – Fiat Cinquecento)

Letzte Rallye:  Herbst Rallye 2017 (mit Franz Mühlbacher – Ford Escort RS2000)

Fahrer:   Georg Fischer, Kurt Göttlicher, Willi Stengg jr, Michael Brandner, Markus Schandl, Franz Mühlbacher

Fahrzeuge:  Ford Escort RS Cosworth, Subaru Impreza, Ford Escort WRCar, Mitsubishi Lancer Evo, VW Golf 4 TDi Kit Car, Ford Escort RS2000

Größte Erfolge:  Rallye Staatsmeister 1994 mit Kurt Göttlicher (Ford Escort RS Cosworth), Staatsmeister 1995 Div. 2 mit Willi Stengg jr (Ford Escort RS Cosworth), Vizemeister 1998 mit Willi Stengg (Ford Escort WRC), Gruppe N Staatsmeister 1999 mit Michael Brander (Mitsubishi Lancer), 11 Gesamtsiege in der Rallye ÖM mit K. Göttlicher und W. Stengg (1994 – 1998), 7 Gruppe N Siege in der ÖM mit M. Brandner (1998 – 2000)

Judith MOSER (SCHACHINGER)

STECKBRIEF

Geboren am:  04. April

Beruf:  Pädagogin

Erste Rallye:  Rallye Sprint 1994 (mit Manfred Stohl auf Audi Quattro Coupé S2 – Gesamtsieg)

Letzte Rallye:  Castrol Rallye 1999 (mit Raphael Sperrer auf Renault Megane Maxi)

Fahrer:   Manfred Stohl, Joachim Resch, David Doppelreiter, Raphael Sperrer

Fahrzeuge:  Audi Coupé S2, SEAT Ibiza GTi 16V, VW Golf 4 TDi, Renault Megane Maxi

Größte Erfolge:  Rallye Staatsmeister 1998 mit Raphael Sperrer (Renault Megane Maxi), Gesamtsiege Rallye Sprint 1994 (M. Stohl), OMV & Steiermark Rallye 1998 (R. Sperrer)

Walter BLIEBERGER

STECKBRIEF

Geboren am:  22. Juli

Erste Rallye:  1971 (mit Johannes Husar)

Letzte Rallye:  Drei Städte Rallye 1994 (mit Rudi Stohl – Audi Quattro Coupé S2)

Fahrer:   Johannes Husar, Walter Zöckl, Beppo Sulc, Victor Dietmayer, Fritz Heisler, Ferry Osterer, Rudi Stohl, Herbert Grünsteidl, Hubert Katzian, Heinz Einberger, Georg Fischer, Willi Stengg sr, Hans Rehrl

Fahrzeuge:  B.M.W. 2002Ti, VW Golf, Ford Escort RS, Talbot Sunbeam, Ford Fiesta XR2, Opel Ascona, Lada VFTS, Peugeot 205 GTi, Opel Manta 2.0, Porsche 911 SC, Mazda 323 Turbo 4WD, Opel Kadett GSi 16V, Ford Sierra RS Cosworth 4×4, Audi Coupé S2

Größte Erfolge:  Gesamtrang 2 bei der ELAN Rallye 1972 mit Walter Zöckl (B.M.W.), 4. Platz Pannonien Rallye 1982 mit Hubert Katzian (Ford Fiesta), 4. Gesamtrang Niederösterreich Rallye 1990 mit Willi Stengg sr (Opel Kadett), 5. Gesamtrang Semperit Rallye 1992 mit Johann Rehrl (Ford Sierra 4×4)

Richard WÄCHTER

STECKBRIEF

Geboren am:  

Erste Rallye:  1985 (mit Michael Lenzmann – Lada)

Letzte Rallye:  Herbst Rallye 2006 (mit Eddy Schlager – Mitsubishi Lancer)

Fahrer:   Michael Lenzmann, Eddy Schlager, Berndt May, Willi Stengg sr, Christian Weissengruber, Herbert Lettner

Fahrzeuge:  Lada 2105, VW Golf GTi 16V, Opel Kadett GSi 16V, Ford Sierra RS Cosworth 4×4, Ford Escort RS Cosworth, Skoda Favorit 136L, VW Golf 3 Kit Car, Mitsubishi Lancer Evo VI

Größte Erfolge:  4. Gesamtrang ARBÖ Mobil Rallye 1991 mit Willi Stengg sr (Opel Kadett), 4. Gesamtrang Steiermark Rallye 1997 mit Herbert Lettner (VW Golf Kit Car), 7. Gesamtrang beim EM Lauf Rallye Bohemia (CZ) 1988 mit Eddy Schlager (VW Golf)

Peter MÜLLER

STECKBRIEF

Geboren am:  30. August 1962

Erste Rallye:  1984 (mit Rudi Brandstätter)

Letzte Rallye:  aktiv

Fahrer:   Rudolf Brandstätter, Gerhard Karlhofer, Peter Altmann, Dr. Helmuth Czekal, Willi Stengg sr, Christian Konrad, Kris Rosenberger, Manfred Stohl, Achim Mörtl, David Doppelreiter, Rudi Stohl, Beppo Harrach, Franz Wittmann jr, Mario Saibel, Andreas Aigner, Franz Sonnleitner, Luca Waldherr

Fahrzeuge:  Ford Escort RS, Opel Manta 400, Mitsubishi Lancer Turbo, Peugeot 205 GTi, Ford Sierra RS Cosworth 4×4, Audi Quattro Coupé S2, Subaru Impreza WRX, Mitsubishi Lancer Evo, Toyota Corolla WRCar, Ford Focus WRCar, B.M.W. 650i, Mitsubishi Lancer WRCar

Größte Erfolge:  Gruppe N Weltmeister 2000 mit Manfred Stohl (Mitsubishi Lancer), Gruppe N Vizeweltmeister 1997 & 1998 mit M. Stohl, Endrang 3 Rallye ÖM 1996 mit M. Stohl auf Audi Coupé S2, 2. Gesamtrang Akropolis Rallye 1995 mit Rudi Stohl (Audi Quattro S2), Gesamtsieg A1 Waldviertel Rallye 2001 mit M. Stohl (Toyota Corolla WRC), 4. Gesamtrang Saturnus & Sprint Rallye 1986 mit Gerhard Karlhofer (Mitsubishi Lancer Turbo)

Ernest LOIDL „Arafat“

STECKBRIEF

Geboren am:  

Erste Rallye:  Schneerosen Rallye 1984 (mit Christian Piller – Saab 96)

Letzte Rallye:  Semperit Rallye 1996 (mit Raphael Sperrer – Renault Megane Maxi)

Fahrer:   Christian Piller, Christian Konrad, Kurt Göttlicher, Rudi Stohl, Raphael Sperrer, Raimund Baumschlager

Fahrzeuge:  Saab 96, Audi 80 Quattro, Ford Sierra RS Cosworth, Audi 90 Quattro, Audi 200 Quattro, Audi Quattro Coupé S2, Nissan Sunny GTi, Renault Megane Maxi

Größte Erfolge:  Gesamtsieg Rallye Alpi Orientali 1995 mit Raimund Baumschlager (Nissan), Platz 2 Gesamt Semperit Rallye 1996 mit Raphael Sperrer (Renault Megane), Endrang 3 Rallye ÖM 1993 mit R. Sperrer auf Audi Quattro Coupé S2, Gesamtrang 2 Barum Rallye 1995 mit R. Baumschlager (Audi S2)

Peter UNTERAUER

STECKBRIEF

Geboren am:  02. April

Erste Rallye:  Ring Rallye 1985 (mit Michael Tusch auf Renault 5 GT Turbo)

Letzte Rallye:  Semperit Rallye 1993 (mit Achim Mörtl auf Toyota Celica)

Fahrer:   Michael Tusch, Wolfgang Kury, Johann Lerchbaumer, Wilfried Gasser, Christoph Dirtl, Raimund Baumschlager, Achim Mörtl

Fahrzeuge:  Renault 5 GT Turbo, Audi 80 Quattro, VW Golf GTi 16V, Lancia Delta HF Integrale (Gr. N), Toyota Celica GT 4WD ST185 (Gr. N)

Größte Erfolge:  Gruppe N Staatsmeister 1989 & 1990 mit Christoph Dirtl (Lancia Delta), 5. Gesamtrang Saturnus Rallye 1990 (EM), 8. Gesamtrang Mobil Rallye 1993 mit Achim Mörtl (Toyota Celica – erste Rallye von A. Mörtl)

Harald WOLF

STECKBRIEF

Geboren am:  

Erste Rallye:  Lavanttal Rallye 1988 (mit Peter Klamminger auf Peugeot 205 GTi)

Letzte Rallye:  Rebenland Rallye 2015 (mit Stefan Fritz auf Renault Megane Maxi)

Fahrer:   Peter Klamminger, Willi Stengg jr, Kurt Göttlicher, Eugen Friedl, Erich Plasch, Gernot Zeiringer, Stefan Fritz

Fahrzeuge:  Peugeot 205 GTi, VW Golf GTi, Opel Kadett GSi 16V, Opel Astra GSi 16V, Opel Calibra Turbo 4×4, Ford Escort RS Cosworth, Renault Clio Williams, Subaru Impreza WRCar, VW Golf TDi, Mitsubishi Lancer Evo IX, Renault Megane Maxi

Größte Erfolge:  Vizestaatsmeister 1994 mit Willi Stengg (Ford Escort), Gesamtsiege Remus Trophy & Steiermark Rallye 1994 mit W. Stengg, Gesamtrang 2 Rallye Weiz 2008 mit W. Stengg (Mitsubishi Lancer)

Ernst ROHRINGER

STECKBRIEF

Geboren am:  

Erste Rallye:  1977 (mit Gottfried Schirer – Opel Ascona)

Letzte Rallye:  Rallye Sprint 2004 (mit Toto Wolff – Mitsubishi Lancer Evo VI)

Fahrer:   Gottfried Schirer, Michael Dippolt, Christian Konrad, Eddy Schlager, Rudi Stohl, Kurt Göttlicher, Waldemar Benedict, Beppo Harrach, Toto Wolff

Fahrzeuge:  Opel Ascona 1.9SR, Opel Kadett GT/E, Opel Ascona 400, VW Golf GTi 16V, Audi Quattro Coupé, Mazda 323 Turbo 4WD, Audi 90 Quattro, Ford Sierra RS Cosworth, Fiat Bravo HGT, Mitsubishi Lancer Evo VI

Größte Erfolge:  Gesamtrang 2 Rallye Cote d´Ivoire 1990 mit Rudi Stohl (Audi 90 Quattro), Gesamtrang 4 Argentinien Rallye 1988 mit R. Stohl (Audi 90), Gesamtrang 5 Akropolis Rallye 1988 mit R. Stohl (Audi Quattro Coupé), 2. Gesamt Semperit Rallye 1987 mit R. Stohl (Audi Quattro Coupé), 2. Gesamt Lavanttal Rallye 2004 mit Beppo Harrach (Mitsubishi Lancer)